Prävention Bonn-Rhein-Sieg

Sucht- und Gewaltprävention für Kinder & Jugendliche

 

Prima Klassenklima

 PrimaKlassenklima  - Gewaltprävention für Kinder und Jugendliche an Schulen 

 

Das Präventionskonzept PrimaKlassenklima beschäftigt sich mit Gewalt und Mobbing zwischen Kindern und Jugendlichen im Klassenverband. Im Vordergrund stehen bei PrimaKlassenklima die Erarbeitung von Lösungsstrategien in Konfliktsituationen, welche so konzipiert sind, dass die Schüler weder Täter noch Opfer werden. Die Schüler üben Strategien um Konflikte gezielt zu vermeiden, sich in bedrohlichen Situationen zu schützen und persönliche Grenzen markieren zu können, ohne dabei selber zu Gewalt greifen zu müssen. 

PrimaKlassenklima ermutigt die Schüler dahingehend, ihren eigenen Grenzen und Bedürfnissen durch Körpersprache und Stimme Ausdruck zu verleihen. Es ist wichtig Stopp! zu sagen. Wie sage ich richtig Stopp?  Wann darf ich etwas weitersagen, wann muss ich Hilfe holen? Was ist Hilfe holen und was ist Petzen? Wie kann ich aus einer Konfliktsituation herauskommen, ohne „mein Gesicht“ zu verlieren?

PrimaKlassenklima wird methodisch und didaktisch maßgeblich an der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet. Den Kontext der Übungen liefern daher die Schüler durch ihre persönlichen Konflikt- und Gewalterfahrungen.

 

Inhaltliche Schwerpunkte

• Auseinandersetzen mit dem Begriff "Gewalt"

• Erkennen und Verstehen der Gewaltspirale

• Definition der verschiedenen Gewaltformen (physisch, psychisch, verbal)

• Erlernen von deeskalierenden Konfliktlösungsstrategien und Handlungsalternativen

• Training von Körpersprache und selbstsicherem Auftreten

• Erprobung gewaltfreier Grenzziehung

• Bekanntmachen von schulischen und außerschulischen Unterstützungssystemen

• Auseinandersetzung mit dem Begriff „ Mobbing“

• Wer kann Mobbing-Opfer werden?

• Rollenspiele mit selbst erarbeiteten Handlungsalternativen
 


 

Rahmen

Klassen- und Gruppenprojekt zur allgemeinen Gewaltprävention. Geeignet für Kinder und Jugendliche aller Schulformen ab der 3. Klasse. Empfohlener Zeitrahmen:  8 bis 12 Schulstunden (in Abhängigkeit vom Klassenverband).